Ankuendigung
iml-Logo
Institut für Mathematisches Lernen - Grindelberg 45 - 20144 Hamburg - Telefon 040-4224221

Das Institut für Mathematisches Lernen

Das Institut für Mathematisches Lernen – Praxis für Dyskalkulietherapie in Hamburg ist eine private und unabhängige Facheinrichtung, die Hilfestellungen zur Prävention und zur konstruktiven Bewältigung von Entwicklungs- und Lernstörungen auf dem Gebiet mathematischer Kompetenzen anbietet. Die Einrichtung besteht seit 1992.

Was wir anbieten

Das Institut sieht seine Aufgabe darin, Leistungsangebote auf dem Gebiet der Prävention, der Diagnose und Therapie bei Entwicklungsstörungen im mathematischen Bereich zu machen. Darüber hinaus gehören Aktivitäten in der Öffentlichkeitsarbeit, der Fortbildung und der wissenschaftlichen Praxisforschung zu seinen Arbeitsfeldern.

Der Erwerb angemessener Fähigkeiten zur Mengen- und Zahlverarbeitung sowie des Rechnens bildet einen wesentlichen Teilbereich der individuellen Entwicklung. In der gegenwärtigen Leistungsgesellschaft ist das Gelingen dieses Aneignungsprozesses von großer Bedeutung für die erfolgreiche Eingliederung des jungen Menschen in die soziale Lebenswelt. Wird er gestört, so hat dies nicht nur negative Auswirkungen auf die Bildungs- und Berufskarriere des einzelnen und damit auf seine Lebenschancen insgesamt. Hinzu treten Beeinträchtigungen in der positiven Entwicklung der Persönlichkeit, ihres psychischen und körperlichen Wohlbefindens. Reichen die Möglichkeiten einer schulischen Förderung nicht aus, so wird die Durchführung einer Entwicklungs- und Lerntherapie nötig.

Wer zu uns kommt

Lernschwierigkeiten im mathematischen Bereich betreffen überwiegend Kinder und Jugendliche im schulpflichtigen Alter. Werden diese Schwierigkeiten nicht rechzeitig erkannt und erfolgreich behoben, so kann es zur dauerhaften Verfestigung und Stabilisierung einer Rechenschwäche kommen. Daher werden die Leistungsangebote unserer Einrichtung zu einem gewissen Anteil auch von Erwachsenen in Anspruch genommen. Eine besondere Rolle spielen hierbei Lernschwierigkeiten im Rahmen der Berufsausbildung.

nach oben